Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Planung.

Kommunikation.

Prozessmanagement.

Planung.

Kommunikation.

Prozessmanagement.

Bildnachweis: wilder eskimo/istock.com
Modellprojekte für eine vitale und zukunftsstarke Küstenzone am Beispiel der Nord- und Ostseeküste Schleswig-Holsteins

Der Wettbewerb „Lust op dat Meer“ unterstützte fünf Modellprojekte an der Nord- und Ostseeküste Schleswig-Holsteins dabei, konfliktträchtige und neuartige Herausforderungen der Küstenentwicklung anzugehen, durch eine frühzeitige und transparente Beteiligung Potenziale und Synergieeffekte auszuschöpfen sowie Entwicklungsprojekte erfolgreich anzuschieben. Dabei galt es, Wachstum und Innovation im Einklang mit den natürlichen Lebensgrundlagen zu befördern.

Der Wettbewerb lieferte durch umsetzungsbezogene Projekte gute Beispiele für eine nachhaltige Entwicklung der Küstenzonen und ihrer Kommunen. Seine Ergebnisse verdeutlichten, dass IKZM (Integriertes Küstenzonenmanagement) hierfür ein geeigneter Ansatz ist. Sie belegen, dass informelle Prozesse einer integrierten Küstenzonenentwicklung rechtlich verankerte Planungsverfahren sinnvoll ergänzen können, dass ein problemorientiertes IKZM in der Praxis vor Ort Wirkung entfaltet und dass die frühzeitige Abstimmung zwischen verschiedenen Akteuren und Handlungsfeldern sich als zweckmäßig für die Entwicklung im Küstenraum erweist.

Die fünf Modellprojekte wurden in einem Auswahlverfahren von einer Wettbewerbsjury ausgewählt:

  • Nordstrand: „Deichverstärkung und Tourismus im Einklang“
  • Fehmarn: „Ergänzende Maßnahmen zum Projekt Baltic-Flyway“
  • Eckernförder Bucht: „Die schweinswalfreundliche Bucht an der Ostsee“
  • Wedel: „Hafen beleben – Hafen erleben“
  • Förderegion Kiel mit zwei Teilprojekten

    • Dänischenhagen: „Klimafreundliches Mobilitätskonzept“
    • Schönberg: „ZuM Strand - Zukunftsmanagement Strand“

Ihre Arbeit wurde ergänzt durch Fachworkshops zu den Themenstellungen Partizipation, Hafenentwicklung und Zukunft des Küstenschutzes an der Ostseeküste.

Institut Raum & Energie war mit dem gesamten Prozessmanagement des Wettbewerbs beauftragt. Dazu gehörten die Ausschreibung des Wettbewerbs, die Vorbereitung und die Durchführung der Auswahlsitzung der Wettbewerbsjury Außerdem die inhaltliche Beratung und organisatorische Begleitung der Modellprojekte, die Durchführung von übergreifenden Veranstaltungen sowie die Öffentlichkeitsarbeit zum Wettbewerb. Am Ende stand die Ableitung übergreifender Ergebnisse für Kommunen und Regionen, Bund und Länder sowie di

IKZM ist ein informeller Ansatz, der durch Integration, Koordination, Kommunikation und Partizipation dazu beitragen will, den Küstenbereich als ökologisch intakten und wirtschaftlich prosperierenden Lebensraum für den Menschen zu entwickeln und (zu) erhalten. IKZM ist zum einen ein Prozess, der als Leitbild alle Planungs- und Entscheidungsbereiche durchdringen soll und zum anderen ein Instrument zur integrierten Identifikation von Entwicklungsmöglichkeiten und Konfliktpotenzialen sowie zur unbürokratischen Konfliktlösung.

 

 

AuftraggeberInnenministerium des Landes Schleswig-Holstein
Laufzeit2010-2012