Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Planung.

Kommunikation.

Prozessmanagement.

Planung.

Kommunikation.

Prozessmanagement.

Bildnachweis: wakila/istock.com

Das Land Schleswig-Holstein hat in seinem Landesentwicklungsprogramm von 2010 Landesentwicklungsachsen entlang der bedeutsamen überregionalen Verkehrswege festgelegt. Diese Achsenräume sollen in besonderem Maße kooperativ zu einer zukunftsfähigen wirtschaftlichen und verkehrlichen Erschließung beitragen.

Das Regionale Entwicklungskonzept (REK) für die Landesentwicklungsachse A 23 / B 5 zwischen Hamburg und Süddänemark entlang der Westküste umfasst die Kreise Dithmarschen, Nordfriesland, Pinneberg und Steinburg. Übergeordnetes strategisches Ziel dieses REK ist es, die Wirtschaftsstruktur der Region entlang der A 23 / B 5 zu stärken und eine überregionale Positionierung der Region unter Einbeziehung aller regionalen Akteure zu erreichen.

Mit dem REK wurden die Entwicklungschancen und Risiken aufgezeigt, die sich für die Kreise entlang der Landesentwicklungsachse A23/B5 aus dem geplanten Ausbau der Verkehrsinfrastruktur (Bau der A20 mit fester Elbquerung und Ausbau der B5) und dem neuen Planungsinstrument der Landesentwicklungsachsen ergeben. Schwerpunkte der Untersuchung lagen in den Handlungsfeldern:

  • Verkehrliche Entwicklung (Straße, Schiene, Wasser, Luft, einschließlich der Häfen Brunsbüttel, Büsum, Glückstadt und Husum),
  • Wirtschaftliche Entwicklung (insbesondere Gewerbe und Industrie, Arbeitsmarkt und Qualifizierung),
  • Energiewirtschaft (Entwicklungspotenzial des Kompetenzclusters, Potenziale bei der Forschung, Entwicklung und Erzeugung sowohl im konventionellen als auch erneuerbaren Energiebereich, Projektansätze z. B. in den Bereichen Netzausbau, Speicherung und Energieeffizienz),
  • Regionale Kooperationen innerhalb des Untersuchungsgebiets und mit anderen Regionen (z. B. in der Unterelberegion, beidseits der Elbe, im deutsch-dänischen Grenzraum und der Metropolregion Hamburg).


AuftraggeberWirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Pinneberg mbH, Projektgesellschaft Norderelbe mbH
KooperationspartnerGeorg & Ottenstöer Immobilienwirtschaft | Regionalökonomie GbR
Gertz Gutsche Rümenapp Stadtentwicklung und Mobilität GbR
Laufzeit2010-2012